der Trauring

Substantiv, maskulin

zur Deklinationstabelle

Was ist Deklination?

Die Deklination beschreibt die Regeln, nach denen bestimmte Wortarten (Substantive, Pronomen und Adjektive) nach Fall (Kasus), Zahl (Numerus) und Geschlecht (Genus) ihre Form verändern.

Übungen

Services

German Online Training

Artikeltraining

Übungen zum Lernen der Artikel (Genus von Nomen/Substantiven)

Wortschatzaufbau

Übungen zum Wortschatzaufbau auf unterschiedlichen Sprachniveaus von A1 bis A2

Deklinationen

Allgemeine Grundlagen für die Deklination von Substantiven

Trauringe für ein ganzes Leben

Trauringe für das Ehepaar

Eine Hochzeit sollte schon im Vorfeld sehr gut geplant werden. Nicht nur die Torte und der Brautstrauß sind als sehr wichtig zu erachten, sondern auch die Trauringe, die in verschiedenen Varianten den Finger schmücken werden. Sie sind etwas für die Ewigkeit, denn auch in 60 oder mehr Jahren im Altenheim dreht man diesen an der Hand und freut sich über die gemeinsamen Erinnerungen mit dem Partner. Eheringe können aus verschiedenen Materialien bestehen. Je nach Preis entweder Platin, Silber oder Gold. Auch hier gibt es verschiedene Arten, wie Weißgold, Gelbgold oder Rotgold. Die Ringe stammen meist von einem Juwelier und haben als Gravur die Namen der Verheirateten und das Datum der Trauung.

Für diese Trauringe sollte man ein schon einen guten Preis zahlen, denn lebenslang ist eine lange Zeit und diese sollte der Ehering unbeschadet, außer mit ein paar Kratzern überleben. Häufig verbiegen sich Eheringe, damit das nicht passiert sind Titan oder Platin eine gute Alternative. Auch Diamantringe oder Ringe mit Legierungen sind sehr beliebt.

Verlobungsringe dagegen werden häufig nach der Hochzeit abgelegt. Früher ließ man diese einschmelzen und die Eheringe daraus machen, meist auch aus Weißgold oder Gelbgold gefertigt. Eheringe aus Rotgold dagegen gab es zu diesen Zeiten weniger. Das Material wurde erst in den letzten 20 Jahren beliebt. Mittlerweile gibt es auch Ringe, die alle drei Goldarten in einem haben. In der Mitte Gelbgold und dann die anderen beiden Goldtöne.

Wer das hochwertigste und teuerste aller Edelmetalle besitzen möchte, der muss Palladium nehmen. Auch Diamanten können den Ring verschönern und ein Abbild von Luxus prägen. Natürlich sollte man sich vorher einen Kostenvoranschlag machen lassen, damit nicht kurz vor der Hochzeit die Überraschung beim Juwelier kommt.

Man muss dazu sagen, ordentliche Eheringe kosten ca. einen dreistelligen Bereich. Alles was darunter liegt, reicht für Verlobungsringe, aber nicht für den Bund des Lebens. Trauringe sollten hochwertig gearbeitet sein und auch den ein oder anderen Stoß abfangen können. Gerade bei Männern, die Gartenarbeit verrichten und vielleicht ihr Haus selbst bauen ist es eine Herausforderung das richtige Metall zu finden, welches die Trauringe robust erscheinen lässt.

Bevor man schnell reagiert und einem die Trauringe nicht stehen, sollte man sich anschauen, ob man eher der Goldtyp ist, einem Silbertöne stehen oder doch Rottöne die richtige Alternative wäre. Alle drei Farben gemischt bilden einen bunten Glanz. Wenn sich der Mann und die Frau also nicht einigen können, dann werden alle drei Farben verarbeitet und jeder ist zufrieden. Wichtig sind beim Bestellen auch die Größen der Finger. Manche Frauen haben eher dünnere Finger und möchten einen graziösen Ring haben. Trauringe jedoch sollten exakt passen, damit sie nicht verloren werden, was im Nachhinein oft als schlechtes Omen genannt wird.

Es gibt auch verschiedene Goldstufen, zum Beispiel 575er, wobei da andere Metalle eine wichtige Rolle spielen. Die Trauringe sind jedoch genau so robust, als wenn man 750er Gold bei einem Goldschmied bestellt. Das Gesamtbild muss passen und der Preis natürlich auch, denn wenn man eine teure Feier veranstaltet und dann auch noch einen vierstelligen Betrag für Eheringe, dann kann es häufig zu einem finanziellen Engpass kommen.

Wenn die Frau Lieblingsschmuck besitzt, dann kann sie auch die Trauringe so fertigen lassen, dass das zusammenpasst. Denn wenn eine Halskette aus Gold zu einem Ehering aus Silber getragen wird, sieht das häufig fehl am Platze aus oder kitschig. Man sollte sich für eine Farbe am Körper entscheiden oder halt einen mehrfarbigen Ring wählen. Der Ehering wird meist an der rechten Hand getragen, der Verlobungsring an der linken. In manchen Ländern ist das umgekehrt, doch gerade die Rechte Hand muss viele Belastungen durchstehen und so auch der Ring. Wenn man ihn zu günstig erwirbt, hat er oft Mängel oder ist nicht robust genug. Zu teuer dagegen ist auch keine Alternative. Bei dem zuständigen Juwelier kann man sich umfassend beraten lassen. Er steht mit Tat und Kraft zur Seite und weiß, auf was es ankommen muss.


Im Alphabet blättern

Traurigkeit Trausaal
Diese Seite verwendet Cookies, um unsere digitalen Angebote über Werbung zu finanzieren. Durch Bestätigen stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen.
OK